Servicenummer
09177/252
Servicezeiten

HEIDECK

Mo: 08 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr
Di: 08 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr
Mi: 08 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr
Do: 08 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr
Fr: 08 - 12 Uhr und 13 - 18 Uhr
Sa: 08.30 - 13 Uhr

ROTH

Mo: 08 - 18 Uhr
Di: 08 - 18 Uhr
Mi: 08 - 18 Uhr
Do: 08 - 18 Uhr
Fr: 08 - 18 Uhr
Sa: 08 - 14 Uhr

Rasen-Nachsaat-Maschine - Neu im Vermietprogramm

Ihr Rasen ist verbrannt? Sie wünschen sich endlich einen dichten Traumrasen?

Mit unserer Eliet Rasen-Nachsaat-Maschine werden Träume wahr.

So geht Traumrasen!

Es ist sehr wichtig, dass der Grassamen so schnell wie möglich keimen kann und die Wachstumsmöglichkeit somit maximiert wird. Die innovative Nachsätechnik der DZC 600 von ELIET kombiniert folgende Schritte: Sie öffnet den Boden, entfernt den Schmutz, sät präzise den neuen Grassamen, walzt den Boden anschließend und deckt das Saatbett letztendlich zu.

Wir haben die Eliet Maschine bereits für Sie getestet und folgendes vorher/nachher Bild für  festgehalten

Rasen_vorher-nacher-Bild_Oscorna_Rasend-nger_Rasensanierung_Rasenpflege_Rasenkrankheiten_Rasen_neu_anlegen_STEIB_Heideck_Roth_N-rnberg_Weissenburg_Greding_Thalm-ssing

 

Sie können die Rasen-Nachsaat-Maschine für Ihre Rasensanierung bei uns mieten oder die komplette Rasen-Nachsaat bei uns beauftragen.

Fordern SIe noch heute Ihr Angebot unter info@steib-garten.de an.

https://www.steib-motorgeraete.de/mieten/gartengeraete/rasennachsaatmaschine/7923/dzc-600-rasennachsaatmaschine?c=463

So funktioniert die Eliet DZC 600 Rasen-Nachsaat-Maschine

1. Boden öffnen

Die Messerwelle, die vorne in der Maschine angebracht ist, fräst Rillen von 10 bis 15 mm Tiefe in die Rasenerde und schafft so das Saatbett für den Grassamen.

 

2. Wegschaffen des Schmutzes

Die Messer drehen entgegen der Fahrtrichtung und werfen die Erde in einem großen Bogen nach hinten, sodass sie nicht sofort die Rillen wieder abdeckt.

 

3. Präzisionssäen

Ein kompaktes und technisch einzigartiges Samenverteilsystem (Helix Seed DuctTM) führt den Samen unter dem Wurfstrom des Schmutzes durch und streut über kleine Kanäle präzise bis oberhalb der geschnittenen Rillen.

 

4. Saatgutausgabe

Ein kleiner Windgenerator bläst Luft durch die Samenstreutrichter, sodass der Samen beim Ausstreuen angeblasen wird. Dadurch fällt der Samen schneller und landet genau in dem Saatbett.

 

5. Walzen

Die angetriebene Gummilaufwalze befindet sich direkt hinter der Ausstreuzone und drückt das Saatbett an, sodass ein guter Kontakt zwischen dem Boden und dem Samen entsteht.

 

6. Abdecken des Samens

Der Strom der wegbeförderten Erde fällt erst hinter der Laufwalze auf die gesäte Zone nieder. Diese Erde deckt das Saatbett ab und sorgt sozusagen für eine Schutzschicht auf dem Samen, wodurch die Wachstumschancen vergrößert werden. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel